Kaufberatung / Welche Wanderschuhe passen am besten?

Welche Wanderschuhe passen am besten?

Entdecken Sie aus dem breiten Angebot an Wanderschuhen, wie Sie die richtigen finden.

Woraus besteht ein Wanderschuh?

Wanderschuhe verfügen über vier Hauptkomponenten, die man kennen sollte.

Selbstsichernde Schnürung: oben oder in der Mitte des Schuhs angeordnet, ermöglicht sie eine genauere Einstellung der Schnürsenkel und einen besseren Halt des Fußes.

Die Dämpfung oder Einlage: Hierbei handelt es sich um das Zwischenstück zwischen der Innen- und Außensohle. Sie sorgt für Stoßdämpfung und Entlastung der Gelenke und der Lendenwirbelsäule.

Der Schaft: Der obere Teil des Schuhs, um die Oberseite des Fußes zu bedecken und zu schützen. Es kann hoch oder niedrig sein.

Der Steinschlagschutz: Der feste Teil an der Vorderseite des Schuhs, um Stöße durch Steine zu vermeiden. Er sorgt zudem für eine längere Lebensdauer des Schuhs.

Schema chaussures randonnée

Was sind die wichtigsten Eigenschaften von Wanderschuhen?

Wanderschuhe, die perfekt auf Ihr Vorhaben abgestimmt sind, sollten Sie nach sechs wichtigen Kriterien auswählen:

Festigkeit des Schuhs
• Berechnet gemäß der „Geschmeidigkeit“ des Schuhs.
• Die hohe Festigkeit unterstützt den Unterschenkel und entlastet den Fuß in steilem Gelände.
• Je höher die Festigkeit, desto mehr Stabilität haben Sie und desto geringer ist das Verletzungsrisiko.
• Wählen Sie in schwierigem Gelände, mit einem erheblichen Höhenunterschied, schwerem Gepäck oder technischem Einsatz in den Bergen, feste Sohlen für einen besseren Schutz, mehr Festigkeit und höhere Präzision der Stützen.
• Bei einfachem und leicht abfallendem Terrain sollten Sie flexiblere Sohlen für mehr Komfort und Leichtigkeit nehmen.

Pflege des Schuhs
• Ein hoher Schaft und festes Schuhwerk bieten besseren Halt und ein geringeres Verletzungsrisiko.

Der Grip der Sohle
• Auf weichem Untergrund wie Schlamm, Schnee oder Sand benötigen Sie einen guten Grip. Tiefe und geformte Steigeisen sind hierfür geradezu perfekt.
• Auf hartem Untergrund, wie z. B. einem Pfad, Felsen oder Stein, sollten Sie einen guten Grip mit breiten und flachen Steigeisen suchen.

Fußschutz
• Je höher der Schaft, desto mehr wird der Fuß geschützt.
• Wenn man noch Anfänger ist, sollt der Schuh umso schützender sein.

Die richtige Größe
• Wenn Sie bei geöffnetem Schuh stehen, sollte ein Abstand von ca. 1 cm hinter der Ferse vorhanden sein, wenn die Zehen die Spitze des Schuhs berühren.
• Bei weniger festen Schuhen sollte man auf Komfort achten.

Schuhe aus Gore-Tex
• Schuhe mit der Gore-Tex-Technologie sind wasserdicht, atmungsaktiv und langlebig. Das Gore-Tex-Gewebe bietet Komfort und Schutz für ein angenehmes Wandern.

Welche Arten von Wanderschuhen gibt es?

Es gibt vier Haupttypen von Wanderschuhen:

Les chaussures montantes

Stiefel, die häufiger bei weiten Strecken verwendet werden.

Les chaussures basses

Leichte und niedrige Sommerschuhe

Les chaussures d’alpinisme

Bergstiefel, schwer und fürs Hochgebirge geeignet, für Bedingungen in den Bergen.

Les chaussures de trail

Trailschuhe, sehr flexibel für Wanderwege.

Diese verschiedenen Schuhkategorien haben alle einige Vorteile, aber auch Nachteile. Um den geeigneten Schuh zu finden, sollten Sie diese kennen.

Stiefel Niedrige Stiefel Bergstiefel Trailstiefel
Vorteile • Ziemlich fest
• Guter Halt
• Erhöhter Komfort
• Eher geeignet für einen schweren Rucksack und raue Wetterbedingungen
• Für Trekking und lange Wanderungen geeignet
• Etwas flexibel
• Relativ leicht
• Guter Grip und gute Haftung
• Hohe Atmungsaktivität
• Geeignet für einen leichten Rucksack für Wanderungen im Sommer
• Extrem fest
• Stabil und schwer
• Kann mit Steigeisen ausgestattet werden
• Schützt vor Kälte und Feuchtigkeit
• Laufschuhe für kompliziertes Gelände: Wanderwege, Pfade, Schlamm, Schnee ...
• Sehr leicht
• Sehr flexibel
• Hohe Dämpfung
• Vielseitig einsetzbar
• Ideal für kurze Wanderungen oder sportliche Ausflüge
Nachteile • Evtl. fehlt es an Atmungsaktivität und Flexibilität
• Gefahr der Ermüdung
• Nicht geeignet für Trekking und Langstreckenwanderungen
• Geringer Schutz
• Ziemlich schwer und sehr unflexibel
• Nicht für Wanderungen außerhalb des Hochgebirges empfohlen
• Nicht für lange und bergige Wanderungen empfohlen
• Nicht kältebeständig
• Wenig Schutz für Knöchel und Fuß

In der Kategorie der niedrigen Schuhe gibt es auch Zustiegsschuhe. Mit ihnen können Sie technischeres Terrain, Klippen und Klettersteige meistern. Sie eignen sich auch für schnelles Gehen auf Gelände mit relativ steilem Gefälle.

Bergschuhe sind für Wanderungen in sehr hohen Gebirgen geeignet. Sie müssen kälte- und feuchtigkeitsbeständig sein.

Wählen Sie den Wanderschuh, der zu Ihnen passt

Mit diesen Informationen können Sie den Schuh auswählen, der am besten zu Ihnen und Ihrer Art des Wanderns passen:

Für eine lange Wanderung mit hohem Gefälle und hoher Belastung wählen Sie einen festen Schuh, mit hohem Schaft und starker Dämpfung.

Für eine kurze Wanderung mit leichtem Rucksack und relativ geringer Steigung sollten Sie sich für einen mittelhohen oder sogar niedrigen Schaft und vor allem Komfort entscheiden: klassische Trailstiefel oder Wanderschuhe, weich und leicht ...

Lassen Sie sich auch von Zustiegsschuhen auf schwierigem Gelände oder von Bergschuhen in sehr hohen Bergen verzaubern.