Homme refermant sa veste

Was ist die richtige Jacke für meine Sportart?

Die Jacke ist der krönende Abschluss einer Sportbekleidung und bietet Schutz vor äußeren Einflüssen. Sie soll funktionell und bequem zu tragen sein und Schutz gegen die Elemente wie Kälte, Regen, Wind oder sogar Schnee bieten. Beim Kauf sollte einiges beachtet werden, abhängig davon, bei welcher Sportart und in welcher Umgebung die Jacke verwendet werden soll. Hier einige Tipps, die beim Kauf der richtigen Jacke helfen sollen.

Worauf ist zu achten bei der Wahl der richtigen Jacke?

Unbedingt berücksichtigt werden sollten Faktoren wie Wetterbedingungen, der Grad der körperlichen Anstrengung, aber auch wie stark die Jacke gegen Niederschlag schützen soll. Nur so können Sie feststellen, welche Jacke sich für Ihre Ansprüche eignet und Ihren Erwartungen entspricht. Folgende Kriterien sollten Sie beim Kauf Ihrer Jacke abhängig von Ihrer Sportart beachten:

  • Wärmeisolierung

  • mit oder ohne Windbreaker-Funktion

  • Wasserabweisend

  • Wasserdichtigkeit

  • Gewicht

  • Atmungsaktivität

Welche Jacke für welchen Zweck?

Auf dem Markt werden unterschiedliche Jacken angeboten. Die Wahl der richtigen Jacke sollte vor allem abhängig von der jeweiligen Sportart erfolgen. Die Jacke bildet eine Art Schutzschicht gegen Kälte, Schnee, Wind, Regen und gegen alle anderen Reize von außen. Für manche Sportarten gibt es ganz bestimmte Funktionskleidung mit besonderen Eigenschaften, über die man sich informieren sollte. Ob Walken, Wandern, Trekking, Bergsteigen, Abfahrtsski, Skitourengehen oder einfach nur für den Alltag: Für jeden gibt es eine passende Jacke.

Jacken für den Skisport

Skijacken schützen vor Wind, Kälte, Schnee und halten Sie trocken. Bei einer Funktionsjacke für den Skisport sollte also auf Kriterien wie Dichtigkeit, Atmungsaktivität und auf den Schnitt der Jacke geachtet werden. Der Schnitt ist besonders wichtig in Bezug auf die Bewegungsfreiheit.

Eine bequeme Skijacke sollte idealerweise komprimierbar sein und folgende Eigenschaften besitzen:

  • mehrere Belüftungen (mit Reißverschluss oder als Netzfutter): für gewöhnlich unter den Achseln, sodass beim Schwitzen Feuchtigkeit abtransportiert werden kann

  • abnehmbarer oder fester Schneefang an der Hüfte: der Schneefang befindet sich für gewöhnlich im Inneren der Jacke auf Höhe der Hüfte. Dank des Schneefangs bleibt man auch bei einem Sturz trocken.

  • Ärmelstulpen

  • weite ergonomische Kapuze, um darunter eine Mütze oder eine Haube oder sogar einen Helm zu tragen

  • wasserdichte Fütterung/Nähte

  • Taschen mit Reißverschluss, damit persönliche Sachen bei einem Sturz nicht verloren gehen können

  • Zugkordel an Kapuze, Taille und Jackensaum

Warme Jacken oder Gore-Tex-Jacken eignen sich speziell für Sport unter extremen Bedingungen. Jacken aus Fleecestoff sind in unterschiedlichen Flächengewichten erhältlich und halten besonders warm. Beim Zwiebelsystem trägt man sie als zweite Lage. Sie sind in 3-in-1-Skijacken bereits integriert.

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.

Jacken für Wandern, Trekking und Walking

Für Wandern, Walken und Trekking gibt es abhängig von der Außentemperatur zwei Typen von Jacken.
Leichte Wander- und Trekking-Jacken ohne Futter (oder mit dünnem Futter) trägt man in der Übergangssaison oder, in Kombination mit einem Fleece oder einem Microfleece, auch bei frischem Wetter.

  • Noir
    Orange
    Marine
    Marine
    Orange
    Bleu
    Bleu

    Regulärer Preis: 149,95 €

    Special Price 104,97 €

    -30%
    mil-hiver-19
    Vergleichen

Warme Jacken dagegen sind dann angebracht, wenn Sie Ihren Lieblingssport in der Wintersaison ausführen möchten. Sie sind mit einem festen oder mit einem abnehmbaren Futter ausgestattet. Im letzteren Fall besitzen sie wie bei 3-in-1-Jacken ein Fleecefutter oder eine mit Reißverschluss herausnehmbare Daunenjacke. Diese Art von Jacke ist recht praktisch, da man die innere Lage einfach herausnehmen kann und sie als leichte Jacke getragen werden kann, wenn die Temperatur steigt.

  • Marine
    Gris
    Kaki
    Bleu

    Regulärer Preis: 299,95 €

    Special Price 209,97 €

    -30%
    mil-hiver-19
    Vergleichen

Eine Jacke für Wanderungen, Spazieren oder Trekking sollte also idealerweise:

  • wasserdicht sein: wie gut wasserdichte Jacken gegen Feuchtigkeit schützen, wird auf einer Wassersäule von 1-5 eingestuft (Schutz gegen Regenfälle, Gewitter und Stürme)

  • atmungsaktiv sein: sie sollte mehrere Ventilationsöffnungen besitzen, damit bei steigender körperlicher Anstrengung Schweiß abtransportiert werden kann

  • leicht sein

  • winddicht sein

  • gut passen zugunsten einer hohen Bewegungsfreiheit

  • warm und gefüttert sein für die kalte Jahreszeit

  • eine abnehmbare Kapuze besitzen

Jacken für Bergsteiger und Kletterer

Der wesentliche Unterschied zwischen Bergsteigen und Klettern ist die Höhe. Für gewöhnlich praktiziert man Klettern auf einer geringeren Höhe als Bergsteigen. Daher wird man beim Klettern auch eine andere Jacke benötigen, denn auf geringerer Höhe herrschen auch gemäßigtere Temperaturen vor. Man sollte auch die Jahreszeit berücksichtigen. Im Winter sollten Sie eine wärmere Jacke wählen, die guten Schutz vor äußeren Einflüssen bietet. Im Frühling und Sommer und auch im Herbst sollte beim Jackenkauf eher auf hohe Atmungsaktivität geachtet werden.

Beim Klettern sollten Sie also eine Softshell-Jacke mit folgenden Eigenschaften wählen:

  • leichter Schutz gegen Wind, Kälte und Abreibung, nicht wasserdicht

  • Dehnbarkeit: Softshell-Jacken sind sehr bequem, besitzen einen Stretch-Anteil, sind enganliegend und erlauben eine hohe Bewegungsfreiheit

  • Atmungsaktivität

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.

Beim Bergsteigen sollte eine winddichte, wasserabweisende und atmungsaktive Jacke gewählt werden. Die Jacke sollte guten Schutz gegen schlechte Wetterbedingungen bieten und widerstandsfähig gegen Abrieb sein.

  • Noir
    Bleu
    Marine
    Bleu
    Marine
    Rouge
    Bleu
    mil-low-impact
    Vergleichen