Chevron noir Millet

Die richtige vorbereitung
auf eine wanderung

Ratgebern Praktische Anleitungen / Die richtige vorbereitung auf eine wanderung
Außer der richtigen Einstellung und der körperlichen Kraft benötigt ein Wanderer auch eine gute Ausrüstung. Wanderschuhe, Wanderhose, Wanderrucksack, Schlafsack, Wanderjacke mit Zubehör gehören zur Grundausstattung. Im Folgenden geben wir Ihnen ein paar Empfehlungen mit auf den Weg, wie Sie Ihre Wanderung gut vorbereiten und welche Ausrüstung Sie brauchen.
Wandern
Wandern

Die richtige Kleidung
zum Wandern

Ohne gute Vorbereitung kann es nicht losgehen: Beginnen wir mit der Kleidngu. Jacke und Hose gehören zu den wichtigsten Kleidungsstücken der „Wanderkluft“. Dabei sollte man nicht nur auf den Look schauen, sondern auch folgendes beachten:

  • Wieviel Schutz bietet die Kleidung
  • Wie bequem ist die Kleidung
  • Qualität der Ausstattung (wasserdichte Verschlüsse, Höhe der Taschen, etc.)
  • Wetterbedingungen
Siehe unsere Wanderhose Siehe unsere Wanderjacken
Wanderjacke
Wanderhosen

Die richtigen Wanderschuhe finden

Ein gutes Paar Wanderschuhe hält Ihre Füße trocken, selbst bei Regen oder bei Schnee. Und ein weiteres wichtiges Kriterium für Ihre Schuhe: wie bequem sitzen die Wanderschuhe? Denn es gibt nichts Schlimmeres als Blasen am Fuß, wenn Sie für ein paar Stunden unterwegs sind.

Der beste Zeitpunkt, ein Paar Wanderschuhe anzuprobieren, ist abends, wenn der Fuß etwas länger ist, oder nach einem langen Marsch. Probieren Sie verschiedene Paare an, um den Unterschied zu spüren und ziehen Sie dabei Wandersocken an (Wandersocken sind dicker als Alltagssocken).

Wanderschuhe mit hohem Schaft bieten dem Knöchel anderen Halt als Wanderschuhe mit niedrigem Schaft:

  • Für abenteuerliche Pfade fern der abgetretenen Wege eignen sich hohe Wanderschuhe, die den Knöchel gut halten und verhindern, dass sich kleine Steinchen in den Schuh verirren
  • Wanderschuhe mit niedrigem Schaft bieten mehr Bewegungsfreiheit und verleihen mehr Leichtigkeit
Siehe unsere Wanderschuhe Siehe unsere niedrigen Wanderschuhe
Niedrige Wanderschuhe
Hohe Wanderschuhe

Wanderrucksack:
Der richtige Rucksack
für jede Tour

Neben den Wanderschuhengehört auch der Wanderrucksack zur wichtigsten Ausstattung eines jeden Wanderers. Da Sie den Rucksack mehrere Stunden auf dem Rücken tragen, sollten Sie beim Kauf auf verschiedene Dinge achten.

Fassungsvermögen von Wanderrucksäcken

Es macht einen Unterschied, ob Sie eine Tageswanderung machen oder eine Wanderung mit Übernachtung im Freien, denn für beides brauchen Sie unterschiedliche Ausrüstung. Um Wanderjacke, Schlafsack, Wanderhose und den Rest Ihrer Ausrüstung zu transportieren, muss der Rucksack bequem zu tragen sein.

Fassungsvermögen des Rucksacks Für folgenden Zweck geeignet
max. 20l Wanderung von wenigen Stunden
20-25l Tageswanderung
30-35l Wanderung von 2 bis 3 Tagen mit Herberge
über 30l Mehrtageswanderung mit Übernachtung im Freien

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welcher Rucksack der richtige ist, weil Sie einen für zwei verschiedene Zwecke benötigen, empfehlen wir Rucksäcke mit Erweiterungsmodulen, die ein paar zusätzliche Liter Stauraum mehr bieten.

Unsere Rucksäcke unter 30L In den Säcken zur Dosierung von 30L 50L Unsere Rucksäcke über 50L

Tragekomfort von Wanderrucksäcken

Um auf Nummer sicher zu gehen, dass der Wanderrucksack bequem genug sitzt, kann man ihn bei einer mehrstündigen Tour oder einer Tageswanderung „testen“, bevor man ihn auf eine längere Trekkingtour mitnimmt. Der Rucksack muss bequem sitzen und mit der Anatomie des Trägers übereinstimmen.

  • Rückenlänge (einige Rucksäcke lassen sich am Rücken passend einstellen)
  • Form des Rückens, weshalb auch ein Unterschied zwischen Herren- und Damenrucksäcken gemacht wird. Einige Hersteller wie Millet bieten auch Unisex-Rucksäcke an.
  • Lastenriemen, um die Last im Gleichgewicht zu halten
  • Hüftgurt, um das Gewicht zu verteilen

Tipps für das Packen des Rucksacks

Das Gewicht des beladenen Rucksacks darf nicht mehr als 20% des eigenen Körpergewichts betragen. Und so wird gepackt:

  • Schwere Sachen gehören an den Rücken
  • Sachen, die man während der Tour oft benötigt (GPS-Gerät, Fotoapparat…), sollten schnell greifbar sein.

Wie man das Gewicht optimal verteilt, ist also die wichtigste Aufgabe beim Packen des Wanderrucksacks. Was man hineinpackt, ist abhängig von Art und Dauer der Wanderung.

Wanderrucksack Yari 34 Airflow
Wanderrucksack Yari 34 Airflow

Notfallset richtig packen
für eine Wanderung

Auch wenn Sie vor der Wanderung in Form sind und sich bester Gesundheit rühmen, ist niemand vor kleineren Unfällen oder Beeinträchtigungen der Gesundheit gewappnet. Da die Chance, unterwegs einem Arzt zu begegnen oder an einer Apotheke vorbeizukommen, gering ist, sollten Sie daran denken, ein Notfallset in Ihren Wanderrucksack zu packen. Ein optimal gepacktes Notfallset für eine Wanderung beinhaltet alles, was Unannehmlichkeiten mildern kann:

  • Eine Lippenpflege und Sonnencreme gegen Sonnenbrand
  • Schmerzmittel wie Paracetamol
  • Antiseptikum (oder Seife)
  • Wasserdichte Pflaster in allen Größen und Blasen-Pflaster
  • Wundkompressen, einzeln verpackt
  • Eine Rolle Verbandspflaster
  • Mullbinden
  • Eine Pinzette um Holzsplitter und andere Fremdkörper zu entfernen
  • Eine kleine Schere
  • Eine Zeckenpinzette
  • Ein Paar Handschuhe (nicht aus Latex, Allergiegefahr!)
  • Kleine Flaschen mit Salzlösung zum Auswaschen von Wunden, Augen, Nase…
  • Filtertabletten zum Aufbereiten von Wasser
  • Rettungsdecke

Was in den Rucksack kommt, ist auch abhängig von Art und Dauer der Wanderung, der möglichen Risiken unterwegs, der eigenen Fitness und Ihrer Gesundheit. Das ideale Notfallset ist immer auch ein Kompromiss zwischen Ihrer Sicherheit und dem Gewicht des Wanderrucksacks.

Schlafsack: Wichtigstes
Utensil beim Biwak-Wandern

Bei einer Biwak-Wanderung über mehrere Tage sollte unbedingt ein warmer Schlafsack eingepackt werden. Bei der Auswahl des Wanderschlafsacks sollte nicht nur auf Kompaktheit, sondern auch auf folgende Kriterien geachtet werden:

  • Angenehme Temperatur: Millet bietet eine große Auswahl an Schlafsäcken, die einen großen Temperaturbereich abdecken, wie das Modell Trilogy Summit, das auch bei -11°C die Komforttemperatur hält
  • Füllung des Schlafsacks: Synthetische Füllungen sind viel leichter als Daunenfedern.
Siehe unsere Schlafsäcke
Schlafsack Lightdown -10°
Schlafsack Lightdown -10°

Mit wem wandern: Wegbegleiter gut auswählen

Zum guten Schluss – es wird nicht oft erwähnt - sollten Sie das sportliche Niveau der Wanderer kennen, die Sie begleiten. Sie möchten hoch hinaus, doch Ihre Begleitung möchte lieber auf Almwiesen wandern und meidet lange, herausfordernde Aufstiege. Bevor Sie zusammen wandern gehen, sollten Sie sich die Zeit nehmen und über Ihre Erwartungen sprechen. So verhindert man, dass die Wanderung zu einer unangenehmen Erinnerung für alle wird.

Wenn Sie planen, wohin es gehen soll und wie groß die Wanderung sein soll, beachten Sie also auch:

  • Die Wünsche aller Beteiligten und wie sich diese in die Wanderung mit einplanen lassen
  • Fitness zum Bewältigen der Strecke: Alle gehen vielleicht gern wandern, aber die Kondition ist bei jedem anders, um die Strecke zu schaffen
  • Psychische Faktoren, vor allem Umgang mit Erschöpfung und Höhenangst

Bei Mehrtageswanderungen ist es sehr wichtig, dass man sich untereinander versteht, um sich miteinander unterhalten zu können und sich bei aufkommender Erschöpfung gegenseitig zu motivieren. Kleiner Tipp: Sprechen Sie vorher ausführlich über alles (Erwartungen und Wünsche, körperliche Verfassung, …) um Spannungen, die oft mit der Erschöpfung entstehen, in der Gruppe abzubauen.

Mehr lesen