Ski touring
Expedition
10.09.2015

Jean Annequins Aufbruch nach Südgeorgien

Jean Annequin bricht auf nach Südgeorgien. Auf den Spuren von Ernest Shackleton (einer der Helden des Goldenen Zeitalters der Antarktis-Forschung) besteht die Vorstellung darin, auf den schönsten Bergspitzen im Süden der Insel Ski zu fahren. Vor Erreichen des endgültigen Ziels muss allerdings durch die Wütenden Fünfziger gesteuert und zwischen Eisbergen durchgeschlängelt werden.

Es ist an der Zeit, mit der Vergangenheit abzurechnen. In 2014 konnten Jean Annequin und sein Team wegen einer Beschädigung ihres Segelboots in letzter Minute nicht nach Südgeorgien aufbrechen, sodass sie sich für Plan B entschieden haben: die Erforschung der Vulkane Chiles, unweit von Patagonien. So startet in diesem Jahr ein eingespieltes und hochgetrimmtes Team voller Begierde und Ungeduld in die Wogen der Wütenden Fünfziger (ein für seine Stürme und eine nicht gerade gastfreundliche See bekanntes Gebiet), um die unberührten Landschaften Südgeorgiens, verloren zwischen Südamerika und der Antarktis, zu entdecken.

jean annequin

Wir wünschen Jean Annequin und seinen Begleitern eine gute Reise an Bord ihres Segelboots „Le Sourire“ durch die Wütenden Fünfziger bis zu ihrem Zielort und erwarten ihre Neuigkeiten!

jean annequin

(Fotos: 2008)