15.11.2017

Rise Up Collective

Für Bergsteiger, Wanderer und Skifahrer sind die Berge ein unbeschriebenes Blatt. Fotografen sind privilegierte Zeugen dieser vertikalen Abenteuer. Das Ziel des Rise-Up-Kollektivs – einer Vierjahreszeiten-Open-Air-Künstlerresidenz − ist es, sie durch ihre Sucher zu Wort kommen zu lassen. Denn die Schönheit liegt im Auge des Betrachters.
Wadeck Gorak, Tignes
 

Um zu erzählen, wie die Skitouring-Produktlinien 2017/2018 entwickelt wurden – von der Idee bis in den Schnee, von der Auswahl der Materialien bis zu den ersten skitauglichen Prototypen –, haben wir den Fotografen des Rise-Up-Kollektivs, Jérémy Bernard, Andres Beregovich und Matt Georges, Carte blanche gegeben. Jérémy Bernard interessierte sich für die Entwicklungsphase in den Büros von Millet in Annecy, während Andres Beregovich die Prototypen in der Schweiz auf den Jungfrau-Gletscher mitnahm, um sie dort winterlichen Bedingungen auszusetzen, und Matt Georges zwei Freerider des Teams durch einen schönen Skitourentag begleitete, um die Grenzen des Sports und der Produkte zu erweitern…
 

«VON DER IDEE BIS IN DEN SCHNEE»
Jérémy Bernard - Millet BC1

Korkpinnwand und Nadeln

Um die Entwicklung der Produktlinien zu zeigen, hat Jérémy Bernard die Arbeit der Produktmanager in den Büros und die Arbeit der Expertenhände im Betrieb fotografiert, wobei er sein Augenmerk auf Details legte. Anschließend verwendete er die gleichen Korkpinnwände, um seine fotografischen Kompositionen zu kreieren.

Jérémy Bernard - Compo

 
Der Hang lügt nicht

Andres Beregovich hat es in der Folge übernommen, die Tests der Prototypen auf dem Jungfrau-Gletscher in 3600 m Höhe zu beleuchten. Wie immer war er mit Stift und Skizzenbuch unterwegs und nahm sich die Zeit, um seine Aufnahmen zu zeichnen und seine Vorstellungskraft über die Erwartungen an ein herkömmliches Shooting hinaus zum Ausdruck kommen zu lassen – wobei er eine andere Betrachtungsweise vor Augen hatte...

Andres Beregovich - Turn

Analoge Freeridetour

Die dritte und letzte Phase war das Shooting mit den Skifahrern Wadeck Gorak und Eva Walkner. In Tignes beschloss Matt Georges, nur seine analogen Kameras mitzunehmen. Dadurch ist eine einzigartige, präzise Arbeit entstanden, deren Ergebnisse er erst entdeckte, als die Filme entwickelt waren.

Wadeck & Eva - Matt Georges

«ausgetretene Pfade zu verlassen»
Argentique - Matt Georges
 

 

Licht, Vorstellungskraft und Schnee ... Die erwarteten alchemischen Reaktionen haben in den Augen unserer Fotografen tatsächlich stattgefunden. Wenn Sie sich das etwas genauer ansehen möchten, laden wir Sie zu einem Besuch auf riseup-collective.com ein.