Die Sache mit dem Leinentuch: Eine Familiengeschichte und die Geschichte der Berge.

Von Stofftaschen für das familieneigene Lebensmittelgeschäft über das Himalaya- Gebirge bis hin zu den größten Bergsteigern der Klettergeschichte dreht sich bei Millet alles um Expeditionen. Die in Annecy gegründete und ansässige Marke hat an einem Jahrhundert Bergsport teilgenommen und sowohl Amateure wie auch Profis ausgerüstet. Es ist eine Geschichte über Leinentücher und Berge, es ist eine Familiengeschichte und eine Geschichte wie alles Begann. Die Rede ist vom gelben SHERPA 50-Rucksack, der von einer ganzen Generation verwendet wurde. Eine Geschichte auf die wir gerne zurückblicken.

1921

1921 fertigten die aus Savoyen stammenden Marc und Hermance Millet Proviant- und Einkaufsbeutel für die Kunden ihres Lebensmittelgeschäfts bei Lyon.

1921

Marcs schwache Gesundheit führte die beiden nach Annecy und damit in unmittelbare Nähe der Berge. Nach dem Tod ihres Mannes im Jahr 1937 übernahm Hermance die Geschäfte, die sie 1945 ihren Söhnen René und Raymond übertrug.

1921
1950
1950 Lachenal Louis plus

Louis Lachenal beriet sie bei der Konzeption der ersten Bergsteigerrucksäcke; einen davon trug er 1950 auf den Gipfel der Annapurna, dem ersten erfolgreich bestiegenen Achttausender überhaupt.

1950
1950 Annapurna, der erste Achttausender
1950
1950
1950
1960
1960 Millet bestellt seinen ersten technischen Berater: Walter Bonatti
1960 Bonatti Walter plus

1963 gelingt Walter Bonatti und René Desmaison die Wintererst- und -zweitbegehung der Grandes Jorasses.

1960

Die Größen der 1950er und 1960er Jahre arbeiteten mit den Millet-Brüdern in deren Werkstätte in Annecy zusammen: zuerst René Desmaison (der 1956 den ersten Klettergurt erfand), später Walter Bonatti

1960 Erster
Rucksack
aus
Nylon
1960 Desmaison René plus
1970
1970 Erste
Textilkollektion
1970 Messner Reinhold plus

Große Leistungen führen zur Entwicklung von neuartiger Outdoor-Bekleidung.
Millet setzte seinerseits den Aufstieg fort und ging 1977 dazu über, Bekleidung zu produzieren, nämlich den ersten Parka mit Gore-Tex®

1980

In den 80ern beschleunigt sich alles, auch in den Bergen: Die Millet-Athleten besteigen in rasantem Tempo eine technische Bergwand nach der anderen, während am Felsen die Legende Patrick Edlinger den Klettersport revolutioniert.

1980 Trilogie,
Nordwände
und Rekorde
plus
1980 Profit Christophe plus
1990
1990 Damilano François plus
1990
1990 Aubert Françoise plus

Eisklettern eröffnet neue Perspektiven durch Impulsgeber wie François Damilano. Das Millet-Produktangebot hat sich mit den ersten Gore-Tex®-Kombis und immer leichteren Rucksäcken erkennbar an diesem Einfluss ausgerichtet.

2000

Begehungen im Alpinstil durch Jean-Christophe Lafaille et Snowboard-Erstabfahrten durch Marco Siffredi – die beiden Gipfellegenden stehen für den Übergang zum neuen Jahrtausend.

2000 Lafaille Jean-Christophe plus
2000 K GTX
Jacket
2000 Siffredi Marco plus
2000
2000 Everest Schuhe
2000 Graftiaux Chloé plus
2010

Seilschaft mit der Bergführervereinigung Chamonix (FR).
Yannick Graziani stellt sich der Südwand der Annapurna

2010 Walkner Eva plus 2010 Graziani Yannick plus
2020 Mit Romain Millet übernimmt nun die 4. Generation der Familie Millet die Geschäftsführung der Marke.
2010 plus
2010
2010
2010 Annequin Jean plus
2020
2020

Wir werden die Marke weiterentwickeln und für Innovation sorgen, uns nachhaltig engagieren und die Erwartungen unserer Community aufmerksam verfolgen. Mit unverändert unternehmerischem Pioniergeist werden wir weiterhin Produkte und Entwicklungen vorantreiben, die alle Erwartungen der Bergsportenthusiasten übertreffen.

2020 Die Technologie wandelt sich,
die Vision bleibt unverändert.
Return