Geschichte

Histoire
 
   
 

 

Der Name Millet wurde in den 1930er Jahren mit der Einführung der ersten Pendlertaschen mit Schultergurten bekannt. Wenige Jahre später wurde das Design auf den Rucksack übertragen und definierte die Identität der Marke. Technisches Bergsteigerprodukt-Design und Partnerschaften mit den damals besten Bergsteigern positionieren Millet als Marktführer in der vertikalen Welt.
 

 

der anfang
1921
Mit der Tasche aus Segeltuch fängt alles an

Marc Millet und seine Frau eröffnen eine Fertigungswerkstatt in Saint-Fons bei Lyon, wo sie Segeltuch- und Stofftaschen herstellen.

1928

Millet lässt sich in den Alpen nieder

Der Betrieb wird nach Annecy verlegt.
1934

Entwicklung des ersten Rucksacks mit Traggestell

Millet ebnet den Weg zu den Gipfeln.

 

 

 

der Aufstieg
1945

Schneller, höher, weiter

Raymond und René Millet übernehmen das Familienunternehmen und beginnen mit der Entwicklung von speziell für Hochgebirge geeigneten Bergsteiger-Rucksäcken. Sie arbeiten mit einem jungen Alpinisten zusammen: Louis Lachenal.
1950
Der erste Achttausender! 
Am 3. Juni 1950 erklimmen Louis Lachenal und Maurice Herzog  den Gipfel des Annapurna, ausgerüstet mit dem „Annapurna 50“-Rucksack von Millet.
 

 

1959
Der Teamgeist

Millet bestellt seinen ersten technischen Berater: Walter Bonatti

1963

Große Leistung...

Walter Bonatti und René Desmaison erreichen als jeweils Erster und Zweiter die Nordwand der Grandes Jorasses

 

 

Millet auf dem weg zum gipfel
1964

Die Verwendung eines neuen Materials: Nylon

Millet entwirft „Sherpa 50“, den ersten Rucksack aus Nylon. Nylon ist leichter als Baumwolle und wasserdicht. Millet erfindet und patentiert einen revolutionären, mit Schaumstoff gepolsterten und nahtlos verarbeiteten Schulterträger, ebenfalls aus Nylon.

 

 

1977
Wenn die Berge rufen
Große Leistungen führen zur Entwicklung von neuartiger Outdoor-Bekleidung: so entsteht der erste Parka  mit Gore-Tex-Membrane, und die erste Mischung von technischen Daunen wird integriert.
1978
Der Everest, ohne O²
Reinhold Messmer tritt dem Millet-Team bei, und mit seiner Millet-Ausrüstung gelingt ihm im selben Jahr die erste Besteigung des höchsten Berges der Welt (8848 Meter) ohne zusätzlichen Sauerstoff.
1982
EDLINGER KLETTERT MIT MILLET
Millet stellt seine erste, in Zusammenarbeit mit Bergsteigern entwickelte Bekleidungslinie für den Bergsport vor.
 

 

Die Alpen-Trilogie
1987
Anfang von trilogy

Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere stellen sich die französischen Millet-Bergsteiger Christophe Profit und Eric Escoffier der größten Bergsport-Herausforderung des 20. Jahrhunderts: der freien Solo-Winterbegehung der legendären Nordwände Matterhorn-Eiger-Grandes Jorasses. 

1995
Millet fällt in den Schoß von Lafuma

Am 6. Februar 1995 werden, Millet, Racer und Gamet vom französischen Rucksack-Marktführer im Département Drôme übernommen.

 
 
 
2001
Abfahrt vom Mount Everest
Marco Siffredi gelingt die Abfahrt des Mount Everest von der tibetischen Seite (8850 Meter) durch den Norton-Korridor an der Nordseite. Millet sponsert den atypischen Freerider - ebenfalls eine Premiere.
 

 

Für die leidenschaftlichen Bergsteiger
2003

Ein Renn-Event "by Millet“

Erste Ausgabe des Skibergsteiger-Rennens TSF-Millet (Tournette Sources du Fier). Die zweitägige 5000-Meter-Veranstaltung ist heute bei leidenschaftlichen Bergsportlern ein wichtiges Ereignis.
2007
Mit Millet werden Träume wahr
Im Rahmen seines Millet Expedition Project, einem Programm zur Unterstützung von Abenteurern rund um die Welt, sponsert Millet mit dem Bergsport verbundene individuelle oder kollektive Expeditions-Projekte.
 

 

2009

Leader mit den Bergführern von Chamonix

Millet arbeitet mit dem Bergführerverband von Chamonix zusammen, der mit seinen 250 Bergführern der älteste und angesehenste Bergführerverband der Welt ist.
2012

Die Bedeutung des Designs

Der Internationale Design-Observer verleiht Millet zwei Preise für den Everest-Stiefel und die ULZ-Reisverschlussjacke.
2013

Der Gipfel der Innovation

Millet wird die Goldmedaille für seinen neuen Tourenski-Rucksack Matrix verliehen, der sich durch ein innovatives Gelenksystem und ein transgressives Design auszeichnet.